Und wieder einmal habe ich es geschafft und habe ein neues Handy. Einige denken sicher: „Der ist doch verrückt, ständig neue Geräte!“… nun ich sage es mal so, ich bin sehr Technik-begeistert und bin immer noch auf der Suche nach dem perfekten Smartphone, diesmal hatte ich es auf ein Windows Phone Gerät abgesehen, nämlich das Nokia Lumia 630 Dual-Sim. Generell halte ich momentan nach guten Dual-Sim Geräten Ausschau, leider ist die Situation hier am Markt recht schwierig. Darum schaue ich mir als leidenschaftlicher Android-Nutzer nun auch mal das neue Windows Phone 8.1 an.

BeschreibungWert
Display4.5 Zoll IPS LCD
Auflösung480 x 854 Pixel (218 PPI)
Kamera (Back)5 MegaPixel, Autofocus, Touch to focus, ISO control, White balance presets, Digital zoom, Geo tagging, Panorama, Night mode, Scenes, Aufnahme in 720P
ProzessorQualcomm Snapdragon 400, Quad core, 1200 MHz, ARM Cortex-A7
RAM512 MB
Telefon-Speicher8 GB (davon ca. 6 GB nutzbar), Erweiterung durch SD-Karte möglich (bis zu 128 GB)
Akku1830 mAh (Austauschbar
GSM-Frequenzen850, 900, 1800, 1900 MHz
UMTS-Frequenzen900, 2100 MHz
Daten-VerbindungHSDPA+ (4G) 21.1 Mbit/s, HSUPA 5.76 Mbit/s, EDGE, GPRS
SIM-UnterstützungDual-SIM (MicroSIM)
OrtungA-GPS, Glonass, Cell ID, Wi-Fi positioning
Bluetooth4.0
Wifi802.11 b, g, n
USBUSB 2.0, microUSB, Massenspeicher, USB Ladefunktion
SensorenBeschleunigungssensor

Das Lumia 630 kommt nun mit Windows Phone 8.1 daher, quasi als erstes Gerät überhaupt. Dual-SIM wird auch erst ab 8.1 unterstützt. Wie auch beim Alcatel One Touch Idol X+ unterstützt das Lumia 630 dual Standby, es können also Anrufe und SMS gleichzeitig empfangen werden.

In den Einstellungen kann festgelegt werden, welche der SIM-Karten die Datenverbindung herstellen soll. Auch das Lumia 630 kann 3G auf beiden Karten nutzen, und der Wechsel kann ohne Geräte-Neustart durchgeführt werden.  Das umschalten der 3G Verbindung dauert jedoch ein paar Sekunden, hier ist das Alcatel One Touch Idol X+ schon etwas schneller und verwirrt auch nicht mit einem „Flugzeugmodus“ Symbol.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Das Umschalten ist allerdings eher schlecht gelöst, da man sich hier durch die Einstellungen hangeln muss, ich empfehle hier das APP „ToggleBoard“, mit dieser kann man ein entsprechendes Tile anlegen, dass einen sofort in das richtige Menü bring.

Hardware:

Das Lumia 630 kommt mit einem Qualcomm SOC daher, es handelt sich um einem Snapdragon 400 mit  1,2 GHz A7 Kernen. Also GPU steht dem Prozessor ein Adreno 305 zur Seite, für die Preisklasse gar nicht mal so schlecht. An dieser Stelle werde ich mal wieder die Benchmarks bringen, bei WindowsPhone weiß ich nicht genau, welche da wirklich aussagekräftig sind, es wird einfach mal Antutu v 0.8.0 und WP Bench Free.

Zu diesen Ergebnissen kann ich momentan nicht viel sagen, ein Lumia 1020 macht angeblich 12068 Punkte, womit das Lumia 630 gar nicht mal so langsam wäre im WP Bereich. Im Alltag läuft das Lumia 630 recht gut, ich bin überrascht wie gut WP mit 512 MB RAM auskommt, die meisten APPs laufen sehr flüssig. Sogar Asphalt 8 kann ich auf dem Gerät spielen, es sieht zwar nicht so schick aus, aber es läuft. Dafür laggt zum Beispiel Jetpack Joy Ride doch ziemlich, für ein so einfaches Spiel.

Kommen wir zum Akku, dieser fasst nur 1830 mAh, das ist jetzt natürlich nicht gerade viel…wo man doch Geräte mit 2500 mAh gewohnt ist. Ich habe das Gerät nun seit 5 Tagen im Einsatz, im Dual-SIM Betrieb mit 3G ist der Akku doch recht fix platt, heute Morgen habe ich das Gerät z.B. um 5:15 vom Ladegerät genommen, um 14 Uhr war ich dann schon bei 64%, in diesr Zeit habe ich einige Telegram Nachrichten verfasst, Twitter studiert und News gelesen, zudem war das Gerät 1.25 Stunden per Bluetooth mit dem Auto verbunden. Hier macht das Alcatel One Touch Idol X+ eine bessere Figur.

Display und Verarbeitung:

Das Lumia 630 arbeitet mit einem 4.5 Zoll LCD IPS Display, dieses löst mit 480 x 854 Pixel (218 PPI) auf. Ich muss zugeben das ich vom Display absolut nichts erwartet habe, bei dieser Auflösung habe ich einen Pixelbrei erwartet. jedoch überrasche mich das Lumia 630 hier. Scheinbar ist WP darauf ausgelegt mit schlechten Displays zu arbeiten, denn die Schrift wirkt trotzdem recht weich und insgesamt erkennt man recht wenige Pixel. Für mich ist das Display ganz OK, wobei hier doch ein 720P Display gut getan hätte…wäre da nicht der Preis.  Leider zieht das Display-Glas Fingerabdrücke extrem an, ich muss das Lumia immer wieder putzen, da es sonst doch recht furchtbar aussieht.

Die Helligkeit finde ich gut, das Gerät ist im direkten Sonnenlicht noch ablesbar, automatisch geregelt wird die Helligkeit aber beim Lumia 630 nicht. Das ist 129.5 x 66.7 x 9.2 cm groß und wiegt 134g. Das Verarbeitung macht einen guten Eindruck, die Rückseite ist zwar abnehmbar, knarzt jedoch nirgends und sitzt recht fest. Mir persönlich gefällt der Deckel aber nicht so, er fühlt sich irgendwie „billig“ an, man gewöhnt sich aber recht schnell an das Gefühl. Insgesamt macht das Lumia 630 aber einen wertigen Eindruck.

Kamera:

Nokias Smartphone bietet mir hier eine 5 Megapixel Kamera die Videos in 720P aufnehmen kann. Mit den Kameras ist das immer so eine Sache, ich selber bin kein Fotoprofi, für mich sehen die meisten Bilder recht gleich aus. Beim Lumia 630 ist mir nur aufgefallen das die Bilder leicht unscharf wirken.

Ich habe hier mal zwei Bilder, welche ich mit dem Lumia 630 gemacht habe. Eine genaue Bewertung erspare ich mir mal, ich bin der Meinung das Alcatel One Touch Idol X+ macht bessere Bilder, wobei es auch keine gute Kamera hat.

Telefonie:

Kommen wir mal zum guten alten telefonieren, dies macht mit dem 630 eigentlich Spaß…man versteht sein Gegenüber recht und auch selber wird man laut Aussage gut verstanden. Lediglich der Annäherungssensor ist nicht so der Hit, dieser reagiert nicht so richtig gut, so kommt es vor das er während des Telefonierens immer wieder mal das Display angeht, wenn man das Lumia leicht bewegt. Den Empfang beider SIM-Karten stufe ich als gut ein, ich kann hier keinen Unterschied zum Alcatel One Touch Idol X+ ausmachen.

Mein Fazit:

Das Nokia Lumia 630 Dual ist für einen Preis von 159 Euro ein ganz gutes Gesamtpaket. WindowsPhone wird mit 8.1 wieder ein Schritt erwachsener und bedient sich recht gut. Die Dual-SIM Funktion ist sehr gut umgesetzt, gleichwertig zum Android-Pendant von Alcatel, jedoch könne Microsoft hier noch ein paar QuickSettings hinzufügen. Insgesamt läuft das Lumia 630 sehr fix und macht Spaß.

Das war es von mir zum Handy, natürlich ist das kein fachgerechter Test, sondern mein kleines Fazit zum Gerät. Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr gerne in die Kommentare schreiben.